Ausbildung  – Inhalte

GrundstufeInhalte der Ausbildung

Die Grundstufen können auch als eigenständige Fortbildungen absolviert werden mit dem Ziel, tanztherapeutische Elemente in den jeweiligen Grundberufen zu integrieren.

Aufbaustufe – Inhalte der Ausbildung

Die Theorie wird in engem Zusammenhang mit den Praxisteilen vermittelt. Sie wird weit umfangreicher sein als in der vorausgegangenen tanztherapeutischen Fortbildung.

Themenschwerpunkte der Aufbaustufe

  • Prozessorientierte, tanztherapeutische Selbsterfahrung
  • Bewegungsbeobachtung und Bewegungsanalyse nach LABAN
  • Atemansatz in der Ausdruckstanz-Therapie oder: die Rolle des Atems in der Tanztherapie
  • Authentic Movement
  • Theoretische und praktische Vertiefung verschiedener tanztherapeutischer
    Ansätze und Interventionen
  • Trauma-Arbeit
  • Vermittlung verschiedener psychotherapeutischer Modelle, insbesondere humanistische und tiefenpsychologische Verfahren – integriert werden gesellschaftpolitische Aspekte
  • Anatomie und Kinesiologie u.a. anhand der
    BARTENIEFF FUNDAMENTALS und den Grundlagen der Ideokinese
  • Bewegungsentwicklung und Motopathologie
  • Elemente der Bewegungsentwicklung nach KESTENBERG
  • Traum-Arbeit
  • Kreative Medien in der Tanztherapie
  • Gruppendynamik
  • Verschiedene Aspekte der Therapeut-Klient-Beziehung:
    Übertragung, Gegenübertragung, Widerstand
  • Therapieplanung und Erstellung eines Behandlungskonzepts
  • Anwendung der Tanztherapie bei verschiedenen Zielgruppen: u.a. im prophylaktischen und im Nachsorgebereich, in der Psychiatrie (Neurosen, Psychosen und Borderline-Störungen), in der Suchtarbeit (Alkohol/Drogen/Essstörungen), in der Psychosomatik, in der Trauma-Arbeit, in der Arbeit mit Kindern und Familien – wobei die gesellschaftspolitischen Bezüge integriert werden
  • Berufs- und Gesetzeskunde

Die Seminare werden in Wochen mit 40 Unterrichtseinheiten (à 45 Minuten) und Wochenenden mit 22 Unterrichtseinheiten angeboten in: Frankfurt/M, Schneckenhofstr. 20H und Wiesbaden, Adelheidstr. 82.